75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V.
75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V.

Portrait

Länge:

12,50m

Breite:

2,70m

Tiefgang:

1,50m

Verdrängung:

5,3to

Rumpf:

Mahagoni Karweel

Deck:

Teak

Segelfläche:

75qm vermessen

Großsegel

50qm

Genua I:

65qm

Genua III:

30qm

Spinnaker:

130-200qm

Rennbesatzung:

5

Kojen:

5-7

 

Selbstlenzendes Cockpit

 

Einbaumaschine oder Aussenbordmotor im Schacht

 

Die meisten Schiffe sind mit Rollfockanlagen und selbstholenden Winschen ausgerüstet, sodass beim Tourensegeln eine Crew von 2-3 Personen ausreichend ist.

    
Auf den Plänen unterhalb, welche im November 1912 von Fritz Naglo erstellt wurden, sind neben dem selbstlenzenden Cockpit und der Lenzpumpe auch die Sofabänke, ein Klapptisch, die Klappkoje “für den bezahlten Mann vor dem Mast”, ein Kleiderschrank, das WC sowie ein Waschtisch, eine Pantry mit Tellerbort sowie ein Eisschrank unter dem Cockpit eingezeichnet. Auch heute bietet ein 75qm Nationaler Kreuzer den entsprechende Raum und gediegenen Comfort, um selbst längere Touren als rundum angenehm erleben zu können.

Bei leichten Windbedingungen erreicht ein  75er hoch am Wind bereits eine Geschwindigkeit von knapp 5kn und gehört damit zu den schnellsten Schiffen am Bodensee. Die Yachten sind mit 2-3 Schnellreffs ausgestattet und auch bei hartem Wetter sicher und gut zu segeln.

Unten abgebildet eine Gaffel-Takelage aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Mitte der 20er-Jahre wurden die Schiffe dann hochgetakelt.

Die Abbildung rechts zeigt ein Rigg, welches bis ca 1950 zur Anwendung kam. Auffallend hier das sehr kleine Vorsegeldreieck im Verhältnis zum Großsegel.

Die Abbildung rechts oben zeigt hingegen ein modernes 9/10-Rigg. Solche Takelagen schmücken die 75er seit ca. 1980.

powered by See-Clinic Überlingen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 75qm Nationale Kreuzer (Bodensee e.V.)