75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V.
75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V.

News

2008

10.09.2008: Die 75er-Regattasaison ging mit zwei spannenden Wettfahrtserien in Konstanz und Überlingen zu Ende. In Konstanz dominierte “Passat” bei leichteren Bedingungen die Konkurrenz und siegte vor “Petrus”, “Bodan”, “Sorbas” und “Aquarius”. Zwei Wochen später sah die Rangliste hingegen ganz anders aus. Bei drehenden böigen Winden im Überlinger See nutzte “Bodan” ihren Heimvorteil und siegte punktgleich vor “Spazzo”, welche ebenfalls eine herausragende Leistung zeigte. Es folgten “Petrus”, “Passat” wiederum punktgleich mit “Sorbas”, “Falke”, “Fifty-Fifty” und “Aquarius”. Während die stolzen 75qm Nationalen Kreuzer um Regattasiege rangen, ereignete sich still und leise die erneute Geburtsstunde der “Vinga” O-12 in der Michelsen-Werft in Friedrichshafen. Am 15. August 2008 wurde dort das erste Spantenpaar exakt nach den originalen Bauplänen von Abeking & Rasmussen aus dem Jahr 1914 verleimt. Dieses Ereignis möchten wir zum Anlass nehmen hier ein Bautagebuch einzurichten, wo ständig aktualisiert über den Fortgang der Restaurierungsarbeiten berichtet wird. Auf dem Stand (A3-100/13) der Michelsen-Werft auf der Interboot 2008(20.-28. September) kann man das Hauptspantenpaar mit zugehöriger Bodenwrange besichtigen und sich über das Restaurierungsprojekt “Vinga” informieren.

 

04.08.2008: Die Saison ist inzwischen schon weit fortgeschritten und hinter uns liegen eine sehr spannende und windreiche Rund Um, welche von Windsbraut O-35 souverän vor Bodan II gewonnen wurde. Zehn 75er waren zu dieser traditionsreichen Regatta gemeldet und sie schlugen sich im 450-Boote-Feld ausgezeichnet. Es folgte der Windteufel-Cup in Meersburg, bei welchem am Samstag bei Kaiserwetter 3 Läufe gesegelt werden konnten. Im heimischen Revier war Passat diesmal nicht zu schlagen. Es folgten Petrus vor Sorbas und Aquarius. Am Abend sorge die Caipirinha-Bar der Jugendgruppe für reichlich Stimmung. Am Sonntag fehlte dann der Wind, was denjenigen, welche dem Caipi zugesprochen hatten eher recht gewesen sein dürfte. Und dann trafen sich am 24.07.2008 in Friedrichshafen 10 75er nationale Kreuzer und die Rosaly vom KYC zur Dolce Far Niente, welche wie in jedem Jahr der absolute Saisonhöhepunkt war. Am nächsten tag ging es bei tollem Wetter nach Hard und von dort am Samstag nach Langenargen. Das Bild, zehn dieser wunderschönen Yachten direkt nebeneinander liegen zu sehen werden die 75er-Segler so schnell nicht wieder vergessen. Zum ersten Mal dabei der Tümmler O-67, welcher die Flotte in Zukunft hoffentlich ergänzen wird. Am vergangenen Wochenende fand schliesslich noch die Ost-West-Regatta statt. nach 6 Stunden gesegelter Zeit bei recht ordentlichen Windverhältnissen kreuzte Passat 58 Sekunden vor Windsbraut die Ziellinie, obwohl Passat über das deutsche und Windsbraut über das schweizer Ufer gesegelt waren. Es folgte Bodan II vor Aquarius II. Wieder einmal war ein 75er schnellste Traditionsyacht und belegte nach Yardstick den 3. Gesamtrang (32. Schiff im Ziel).

 

01.06.2008: Nach jahrelanger Abwesenheit glänzte “Bodan” bei ihrem Debüt bei der Bodenseemeisterschaft und krönte ihre Leistung mit dem verdienten Titel des Bodenseemeisters. Somit geht die seit 2001 währende Siegeseserie der “Passat” zu Ende, welche punktgleich mit “Petrus” den zweiten Platz belegte. Auf Rang vier folgte “Spazzo” vor “Fifty-Fifty”. Mit einem Laufsieg war “Petrus” in die Serie gestartet, doch schon im zweiten Lauf konnte “Bodan” die Gesamtführung übernehmen. Bei drehenden Winden, erwischten die Überlinger jeweils die bessere Seite und fuhren den Laufsieg ungefährdet ein. Vor dem dritten Lauf am Samstag stand eine schwarze Gewitterwand hinter Romanshorn, sodass lediglich “Bodan” noch zu diesem Lauf antrat und alle anderen mit “DNS” gewertet wurden. Dieser einsame Laufsieg bedeutete bereits die Vorentscheidung. Am Sonntagmorgen konnte “Passat” bei leichten Windverhältnissen am Ende der Startkreuz die Führung übernehmen und bei leichten “Passatwinden” vor “Bodan”, “Petrus”, “Spazzo” und “Fifty-Fifty” die Ziellinie kreuzen. Leider beendete die Regattaleitung die Serie bereits um 11:00 Uhr, obwohl kurz darauf noch ein wunderschöner Südwind aufkam. Nach insgesamt vier Läufen konnte sich “Bodan” bei der abschliessenden Siegerehrung über den “Bodenseemeistertitel und den Wanderpreis freuen.

28.05.2008: Mit einem wunderschönen Regattawochenende beim Ravensburger Yachtclub startete die 75er-Flotte am Bodensee in die Saison 2008. Nach einem gemütlichen Seglerhock in der “Alten Schmiede” in Kressbronn Gohren startete das 88 Boote-Feld zum Drei Länder Cup am Samstag, den 24. Mai 2008 um 8:00. Mit dabei 6 der stolzen 75qm Nationalen Kreuzer, so viele wie seit vielen Jahren nicht mehr. Gleich nach dem Start konnten sich “Null” und “Fifty-Fifty” in der Spitzengruppe behaupten und entscheidend von den anderen 75ern absetzen. “Passat” und “Spazzo” wurden beim Start eingeklemmt und hatten Mühe sich frei zu segeln, was “Spazzo” erst sehr spät gelingen konnte. Nach ca. 1 1/2 Stunden rundeten “Fifty-Fifty” vor “Null”, “Petrus”, “Aquarius” und “Passat” die erste Bahnmarke in Romanshorn. “Spazzo” hatte zu diesem Zeitpunkt schon einen beträchtlichen Rückstand, sodaß ihnen auch die kurz darauf eintretende Flaute, welche alle anderen fünf 75er wieder auf eine Höhe brachte, nicht dazu verhelfen konnte, den Anschluß wieder zu erlangen. Der nun einsetzende Südwestwind brachte nun “Aquarius” vor “Fifty-Fifty”, “Passat”, “Petrus” und “Null” in Front, wobei die Abstände jeweils nur wenige Bootslängen betrugen. Als der Wind etwas zulegte und dafür raumte, erfolgte an Bord der “Passat” ein Spinnaker-Wechsel auf die 175qm große “Lila Pause”, wodurch “Passat” mit mehr Druck aufkommen und schliesslich die Führung übernehmen konnte. In Hard rundete somit “Passat” vor “Aquarius”, dicht gefolgt von “Fifty-Fifty”, “Petrus” und “Null”. “Spazzo” hatte auch den langen Spi-Kurs nicht nutzen können, den Abstand wesentlich zu reduzieren. Alle Schiffe segelten Richtung Wasserburg, “Petrus” scherte hingegen nach links aus, was sich bezahlt machen sollte. Beim Wiedersehen kreuzte “Petrus” - nun an Position 2 - vor “Aquarius” und auch “Null” konnte beim nun folgenden Kreuzkurs zur “Fifty-Fifty” deutlich aufschliessen. Im Ziel lautete die Rangfolge: “Passat” 4 Minuten vor “Petrus”, 5 Minuten” vor “Aquarius”, diese 6 Minuten vor “Null”, welche lediglich nun eine einzige SEKUNDE (!) vor “Fifty-Fifty” kreuzte. Eine weitere halbe Stunde zurück kam dann der etwas unglückliche “Spazzo” ins Ziel. Die Spazzo-Crew liess es sich dennoch nicht nehmen, nach dem Festmachen, alle 75er-Segler zu einem kleinen Umtrunk und Apero an Bord zu laden. Dieser wunderschöne Segeltag fand so einen ehrwürdigen Fortgang, bevor die erfolgreichen Mannschaften bei der Siegerehrung am Abend mit zahlreichen Pokalen bedacht wurden.

 

12.05.2008: Pünktlich zum Saisonbeginn berichtet die Zeitschrift “Yacht” in ihrem Spezial “classic” über das Restaurierungsprojekt VINGA. Auf einer dreiviertel Seite wird das Projekt vorgestellt und einem potentiellen neuen begeisterten Eigner ans Herz gelegt. Es besteht darüber hinaus bereits die Zusage über einen weiteren großen Artikel mit Portrait der 75qm nationalen Kreuzer Klasse nach Fertigstellung der Restaurierungsarbeiten an der VINGA. Zwischenzeitlich liegen die originalen Baupläne inclusive Spantenriß der Werft Abeking & Rasmussen aus dem Jahr 1914 vor. In Kürze wird mit den ersten Vorarbeiten begonnen werden. Um bei allen 75er-Freunden die Vorfreude auf die kommende Saison weiter zu steigern, wurde endlich das 75er-Video fertiggestellt und zum Download auf dieser Seite präsentiert. Am 24. Mai startet die Regattasaison mit dem Internationalen 3-Länder-Cup beim Ravensburger YC. Die 75er-Flotte wird so stark, wie seit Jahren nicht mehr am Start sein. www.75qmkreuzer.de freut sich über diesen positiven Trend und wird stets aktuelle Berichte über die Regatten und die aktuelle Rangliste veröffentlichen.

 

16.04.2008: Der Frühling kommt endlich: Die ersten Schiffe sind schon wieder eingewassert und es wird geschliffen, gestrichen und poliert, damit unsere schönen 75er wieder in neuem altem Glanz erstrahlen. So wurde auch diese Seite komplett überarbeitet, um mit schlankerem Design und verbesserter Navigationsstruktur in die neue Saison starten zu können. 75qmkreuzer.de freut sich über jeden interessierten Besucher und 75er-Freund und natürlich über jeden “Klick” auf diese Seite.

 

02.02.2008: Obwohl alle 75er wohlbehütet in ihren Winterlagern schlummern, planen manche Eigner schon die kommende Saison. Die Dolce Far Niente vom 24.-27. Juli 2008 ist in den Grundzügen schon durchgeplant und verspricht wieder zum Saisonhöhepunkt zu avancieren. Aber es gibt auch noch weitere positive Nachrichten zu vermelden. Die “Vinga” sieht einer neuen und rosigen Zukunft entgegen. Voraussichtlich ab dem kommenden Sommer wird sie anhand der originalen Baupläne von Abeking & Rasmussen von Grund auf rekonstruiert werden. Die voraussichtliche Dauer der Restaurierungsarbeiten wird auf 3 Jahre geschätzt.

powered by See-Clinic Überlingen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 75qm Nationale Kreuzer (Bodensee e.V.)