75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V.
75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V.

Bautagebuch O-12 Vinga

21.11.2007: Die 75qm Nationale Kreuzer Klasse Bodensee e.V. holt in Kooperation mit der Michelsenwerft in Seemoss den restaurierungsbedürftigen 75er “Vinga” O-12 an den Bodensee. Das Schiff wird auf der Michelsenwerft gelagert. Nach Sichtung und Vermessung des Rumpfes muss festgestellt werden, dass der Rumpf eine nicht mehr korrigierbare Asymmetrie und zahlreiche weitere “Bausünden” aufweist. Man entschliesst sich den Rumpf von Grund auf anhand der vorhandenen Oiginal-Bauplänen von Abeking & Rasmussen aus dem Jahr 1914 zu rekonstruieren. Verwertbare Teile des bestehenden Schiffskörpers sollen nach Möglichkeit Verwendung finden.

Sommer 2008: Die Baupläne aus dem Jahr 1914 werden unter die Lupe genommen und erweisen sich als äusserst präzise. Die Spant-Linien werden auf großen Platten “aufgerissen”, Eichenholz wird entsprechend vorbereitet und zugesägt.

15.08.2008: Das erste Spantenpaar wird aus jeweils sieben Schichten besten Eichenholzes verleimt - die erneute Geburststunde der “Vinga”!

27.08.2008: Es existieren bereits 4 Spantenpaare mit zugehörigen Bodenwrangen. Täglich kommt nun ein neues Spantenpaar hinzu.

20.06.2009: Die Spanten sind fast alle verleimt, der Vor- und Achtersteven ebenfalls. Nun werden in den nächsten Tagen noch die Kielsohle, der Spiegel und die Balkweger gefertigt, bevor voraussichtlich in ca. 10 Tagen mit der “zweiten” Kiellegung der Vinga - exakt 95 Jahre nach der ersten begonnen werden kann. Das Spantengerüst kann dann in den letzten beiden Juliwochen auf der Michelsenwerft in Friedrichshafen besichtigt und bewundert werden.

 

24.06.2009: Die Kielsohle ist nun verleimt und bereits exakt an den Bleiballast angepasst. Die letzten Spantenpaare müssen noch verleimt werden. Die Planken wurden jedoch bereits gesägt, gefräst und bereitgelegt.

10.07.2009: Alle Hauptspanten sind bereits aufgestellt. Nun werden noch die Nebenspanten eingepasst, alles gestrakt und die Balkweger eingepasst, bevor mit der Beplankung begonnen werden kann.


29.07.2009: Das Spantengerüst ist nun komplett aufgestellt, Vor- und Achtersteven sowie die Balkweger sind eingepasst, der Spiegel bereits verleimt und die Planken gesägt, gefräst und vorbereitet. Nun muss noch versäubert und gestrakt werden, bevor mit dem Schergang (der obersten breiten Planke) die Beplankung begonnen werden kann. Die Arbeiten kommen gut voran, sodass zur Interboot - hier wird das Schiff ausgestellt und weiterbeplankt - die Überwasserbeplankung fertiggestellt sein dürfte.

31.08.2009: Die Überwasserbeplankung ist mit feinstem Mahagoni fertiggestellt, im Unterwasserbereich wurde von unten herauf mit hartem und pilzresistentem Camballa aufbeplankt. Es fehlen in der Außenhaut ledidlich noch 30cm im Unterwasserberich. Diese Lücke soll auf der Interboot fertigbeplankt werden. Der alte Ballastkiel wurde bereits unter die exakt angepasste Kielsohle untergebolzt. Die originalen Bronze-Kielbolzen von 1914 können - wie die Materialprüfung ergeben hat - wieder zur Anwendung kommen.

21.09.2009: Die “Vinga” ist gut auf der Messe angekommen und zieht tausende Besucher der Interboot in ihren Bann. Während die Mitarbeiter der Michelsenwerft an der Fertigstellung der Beplankung und Versäuberung der Außenhaut arbeiten, säumen Menschentrauben den Aktionsstand des Bodensee-Bootsbau-Handwerkes.

21.11.2009: Die Außenhaut ist nun perfekt verarbeitet, das letzte Furnier auf den perfekt geformten Spiegel aufgebracht. Vor- und Achterschiff sind innen ausgeputzt und lackiert, die Decksbalken in diesen Bereichen schon fertig eingepasst. Die Kojen im Mittschiffsbereich werden derzeit gebaut, die Schottwände sind schon eingepasst und es lässt sich die großzügige Aufteilung des Innenausbaus erkennen. Die entsprechenden Verstärkungen für Vorstangsbeschlag, Wantenpüttinge, Backstagen und Achterstag wurden bereits vorgefertigt und größtenteils eingebaut. Der alte Ruderkoker wurde aufbereitet und wieder eingepasst.

12.01.2010: Wenige Tage vor Verladung der “Vinga”, um sie auf der boot Düsseldorf auszustellen, präsentiert sie sich mit einer wunderschönen hochglänzenden Außenhaut. Nach der Messe muss mit einer kleinen Bau-Pause gerechnet werden, bis es im Mai wohl wieder weitergehen wird. Das inzwischen erklärte Ziel ist es, das Schiff bei der Interboot in Friedrichshafen im September 2010 fertiggestellt zu präsentieren.

16.06.2011: Die Vinga wurde wieder in die Werfthalle geholt. Das Deck ist fertig verlegt, die letzten Decksbalken des Kajütdaches werden derzeit eingepasst. Die Beschläge für den Holzmast sind gemessen und in Auftrag gegeben. Die Positionen der weiteren Beschläge werden aktuell festgelegt. der Innenausbau ist soweit fertig, dass man bequem auf Tour gehen könnte, lässt aber späteren Eignerwünschen noch ausreichenden Spielraum. Ende August sollen die Arbeiten an der Vinga komplett abgeschlossen sein, damit das Schiff rechtzeitig zur Überlinger Herbstregatta vom Stapel gelassen werden und erneut in Dienst gestellt werden kann.

04.09.2011: Die VINGA schwimmt wieder! Mit dem Stapellauf und der erfolgreichen Teilnahme an der Überlinger Herbstregatta findet eines der aufwendigsten und spektakulärsten Restaurierungsprojekte am Bodensee sein erfolgreiches Ende!

powered by See-Clinic Überlingen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 75qm Nationale Kreuzer (Bodensee e.V.)